0 Artikel - 0.00 EUR
Zum Warenkorb

Ingwer

Wofür ist Ingwer gut?

Ingwer hilft bei MagenproblemenBotanischer Name: Zingiber officinale

Ingwer, auch als Ingwerwurzel bekannt, ist ein unterirdisches Rhizom. Es ist eine, ein wenig seltsam aussehend, Wurzel, wie ein kleiner, runder, brauner Kaktus. Aber der Duft ist angenehm scharf und der Geschmack einzigartig, er erinnert an Zitrus mit saurer Note. Ingwer wird seit Tausenden von Jahren für seine medizinischen und kulinarischen Eigenschaften geschätzt. Er ist eine vielseitige Ergänzung für Suppen, Saucen, Marinaden, und einer Reihe von anderen Gerichten, wie z.B. von Bratäpfeln auf gebratenem Gemüse. Typisch und sehr natürlich ist eine Tasse Tee, wozu Ingwer in dünne Scheiben geschnitten und aufgebrüht wird, er ist angenehm im Geschmack und hat beruhigende Eigenschaften.

Einst hatte ein Händler den Ingwer aus Südostasien nach Europa mitgebracht. Das war im Mittelalter eine Sensation. Er war sehr teuer, aber schnell wurde er für seine Fähigkeiten zur Heilung von Krankheiten bekannt. Henry VIII hat vorgeschlagen, ihn sogar als Heilmittel gegen die Pest einzusetzen. Spanische Entdecker führten die Wurzel nach Westindien, Südamerika und Mexiko ein, von wo der Export nach Europa im 16. Jahrhundert begann. Heute haben vor allem Jamaika, Indien, Fidschi, Indonesien und Australien top - kommerzielle Produzenten. Frische Ingwerwurzel ist sowohl für Geschmack optimal, als auch für die Qualität und den Nährwert. Ingwerpulver ist eine hervorragende Alternative dazu und hält sich gekühlt bis zu einem Jahr. Beim Kauf von frischem Ingwer, ist sicherzustellen, dass die Wurzel fest, glatt und schimmelfrei ist. Junge, zarte Wurzeln können in vielen asiatischen Märkten erworben werden, während größere, härtere Ingwerwurzeln in der Gemüseabteilung der meisten Supermärkte verkauft werden. Beide halten sich sehr gut eingefroren bis zu sechs Monaten.

Um das Beste seiner komplexen, herzhaften Nuancen zu erhalten, fügen Sie Ingwer zu Beginn des Kochens oder gegen Ende hinzu.


Gesundheitliche Vorteile des Ingwers

Ingwer ist eine gute Quelle für Vitamin C, Magnesium, Kalium, Kupfer und Mangan. Er fördert die Freisetzung von Darmgasen und wird als pflanzliche Medizin bei Blähungen eingesetzt. Weiterhin wirkt er krampflösend, entspannend und beruhigt den Darm. Das heißt, er kann Magenverstimmungen regeln, indem er gegen Erbrechen und Übelkeit hilft und bei Unwohlsein bei Durchfall.

Als Tee aufgebrüht gibt Ingwer seine Verbindungen Gingerol und Protease frei und bringt einen Schwall wohltuender Wärme, die sich positiv auf Herz und Kreislauf auswirken kann.

In zahlreichen Studien wurde die Wirksamkeit als Schmerzmittel untersucht. Er lindert Übelkeit und Erbrechen, was mit seiner Fähigkeit, den Speichelfluss anzuregen, zu tun hat. Besonders sicher ist seine Wirkung bei Morgen-Übelkeit. Hier reicht schon eine kleine Dosis und er ist wirksamer als manches Medikament. Ingwer reduziert auch die Nebenwirkungen einer Chemotherapie, wie Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Schwitzen und Kälte. Studien zeigen, dass Ingwer Schutz gegen Arthroseschmerzen und mehrere Krebsarten, wie Eierstock-, Dickdarm-, Lungen-, und Brustkrebs sein kann.


Nährwerttabelle

Eine Tasse gehackter Ingwer (104 g) enthält:

Kalorien 22
Kohlenhydrate 5 g
Eiweiß 1 g
Ballaststoffe 1 g





 

 

Studien

Es wurden randomisierte Studien zur Linderung bei Reizmagen durchgeführt. Und weitere, die beweisen, dass 340 mg Ingwer-Extrakt zur Therapiebehandlung gegen Arthrose im Knie oder in der Hüfte genauso wirksam ist, wie entzündungshemmende Medikamente. Auch der Einsatz von Ingwer bei Magen-Darm-Schmerzen, Dyspepsie, und Speiseröhrenschleimhautentzündung wurde jeweils bewertet. Patienten berichteten von einer Linderung der Schmerzen und von einer Abnahme des Schleimes.

Bei der Forschung kam man auch zu dem Schluss, dass Ingwer ein vielversprechender Kandidat für die Behandlung von Brustkrebs, sein kann.

Die Verbindungen der Ingwerwurzel sind ein Gift gegen Krebszellen und können somit zur Krebsprävention eingesetzt werden.

Studien haben auch festgestellt, dass Ingwer die Proliferation einer Lungenkrebs-Zelllinie neutralisiert und hemmt, was eine vielversprechende chemopräventive Wirkung gegen Lungenkrebs sein kann.


Gesundes Rezept: Eingelegte Gurken mit Ingwer

Zutaten:

·         4               geschälte Gurken
·         ½ Tasse     Meersalz
·         1 Tasse     brauner Reis-Essig
·         1 Tl.           Meersalz
·         3 El.           Zucker
·         1 Tl.           frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
·         6 El.           frisch geschnittener und geschälter Ingwer


Zubereitung:

1. Schneiden Sie die Gurken sehr dünn und geben Sie sie in eine Schüssel, streuen Sie das Salz darüber. Drücken Sie die Gurke mit dem Salz gut durch und lassen Sie alles 1 Stunde stehen.
2. Gießen Sie nun die entstandene Flüssigkeit durch ein Sieb ab, Gurken in die Schüssel zurück geben.
3. Essig, Zucker, Salz, Ingwer und Pfeffer zugeben und gut mischen
Das Rezept reicht für vier Personen


Zusammenfassung

Es gibt kaum ein kulinarisches Gericht, dass Ingwer nicht verbessern könnte. Er schmeckt lecker als Ingwer-Kekse, Ingwer-Tee und in Wokgerichten, Salatsoßen und Desserts. Was aber bedeutender ist, diese alte Wurzel Ingwer ist eine der wichtigsten Heil-und Präventionsmöglichkeiten auf dem Planeten. Er hilft im Tee für Herz und Kreislauf, ist wirksam bei Übelkeit und Erbrechen, bei Reisekrankheit, Morgenübelkeit, nach Chemotherapie und kann Arthroseschmerzen und Gelenkentzündungen therapieren. Selbst gegen Krebserkrankungen schützt Ingwer.

Das Schöne an dieser knochigen Wurzel ist, dass man sie fast allen Speisen zugeben und diese dadurch aufwerten kann.

Versuchen Sie, einen Teelöffel Bio-Ingwer Pulver mit einem Liter Eistee zu mischen. Das ergibt einen heilenden, erfrischenden Durstlöscher und tut der Seele gut.


Zahlungen & Versand

 paypal klarna vorkasse amazon dhl post hermes

Garantien

  • 100% natürlich
  • 100% erforscht
  • 100% geprüft
  • 100% Zufriedenheit

  stempel drjokar 5-sterne a  Webshop Siegel 2 160