0 Artikel - 0.00 EUR
Zum Warenkorb

Rhabarber

Wofür ist Rhabarber gut?

Rhabarber zur Alzheimer-Prävention Botanischer Name: Rheum palmatum

Beschreiben kann man den Rhabarber so: Er hat lange, schlanke, blassgrüne oder rote Stiele, an deren oberen Ende sich große, gezackte grüne Blätter befinden. Er ist als Gemüse und nicht als Obst klassifiziert. Nur in den USA wird er seit 1947 als Obst betrachtet.

Seinen Anfang hatte er im 16. Jahrhundert in Sibirien und im Himalaya. Im 18. Jahrhundert gelangte er von dort nach Nordamerika und Europa, über Frankreich und die Niederlande kam er nach England. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts wurde er auch in Deutschland angebaut.

Für manche ist Rhabarber nur unerträglich sauer, aber seine Inhaltsstoffe machen ihn zu einem gesunden Gemüse. Man kann ihn mit zahlreichen Lebensmitteln kombinieren und zu vielen Speisen hinzufügen. Einmal angepflanzt, wächst er jedes Jahr im Garten wieder und ist eine Bereicherung auf Ihrer Speisekarte. Rhabarber wird oft serviert und in verschiedener Weise zubereitet. Es gibt Rezepte mit rohem Rhabarber, aber gekocht und gesüßt bietet er ein leckeres Dessert. Für eine optimale gesunde Ernährung sollten Sie ihn natürlich so gering wie möglich süßen.


Gesundheitliche Vorteile von Rhabarber

Die Fasern des Rhabarbers sind sein gesundes Markenzeichen. In der chinesischen Medizin wurden sie zur Beruhigung von Magenbeschwerden und gegen Verstopfung angewendet. Rhabarber kann auch bei Fieber und Schwellungen zur Linderung genommen werden, wenn man einen Umschlag damit macht. Rhabarberblätter sind allerdings durch den hohen Grad an Oxalsäure giftig.

Jede Portion Rhabarber bietet 45% des Tagesbedarfs an Vitamin K, das ein gesundes Knochenwachstum unterstützt. Es kann neuronale Schäden im Gehirn sogar bis zu dem Punkt der Alzheimer-Prävention begrenzen.Es enthält Vitamin C zum Kampf gegen Infektionen. Zusammen mit dem Vitamin A ist es ein weiteres, starkes, natürliches Antioxidans für eine gute Haut und Schleimhäute, gutes Sehvermögen und bietet Schutz gegen Krebserkrankungen der Lunge und dem Mund (dabei bieten die roten Stiele mehr als die grünen). Rhabarber verfügt über gesunde Zusätzen von Folsäure, Riboflavin, Niacin, B-Vitamine und Pantothensäure. Er ist auch einen gute Mineralquelle, dazu gehören 32% der Tagesbedarfs an Mangan pro Portion, sowie Eisen, Kalium und Phosphor. Während viele glauben, Milch ist die beste Kalziumquelle; einer Tasse gekochten Rhabarber enthält genauso viel Kalzium und es ist eigentlich viel besser für Sie. In der Tat ist Rhabarber auf der kurzen Liste mit Lachs und Spinat für die höchsten Mengen an Calcium bekannt..


Nährstofftabelle

Eine Tasse roher, geschnittener Rhabarber (122 g) enthält:

Kalorien 26
Kohlenhydrate 6 g
Eiweiß 1 g
Zucker 1 g
Ballaststoffe 2 g

 

 

 



Gesundes Rezept: Rhabarbersalat mit Ziegenkäse

Zutaten:
·         3/4 Pfund             Rhabarber, in Stücke geschnitten
·         ¼ Tasse               Honig
·         ½ Tasse               Walnusshälften
·         2 El.                     Olivenöl
·         2 El.                     Balsamico-Essig (vorzugsweise weiß)
·         grobes Salz und Pfeffer aus der Mühle
·         4 Bund               Rucola (etwa 1 Pfund insgesamt)
·         1 Stück               Fenchelknolle, entkernt und in dünne Scheiben geschnitten
·         ½ Tasse               frischer Ziegenkäse, zerbröckelt


Zubereitung:

1.Ofen auf 200° C vorheizen, auf ein Backblech mit Rand, geben Sie den Rhabarber mit Honig ins obere Drittel des Ofens. Backen Sie ihn, bis er weich ist, ca. 5 Minuten. Danach abkühlen lassen. Auf einem weiteren Backblech rösten Sie Walnüsse im unteren Drittel des Ofens bis sie duften. 5 Minuten abkühlen lassen, dann klein hacken..
2. In einer großen Schüssel verquirlen Sie Essig und Öl und würzen Sie mit Salz und Pfeffer. geben Sie Rucola und Fenchel dazu und heben es drunter. Obenauf geben Sie den Rhabarber, die Walnüsse und den Ziegenkäse.

Studien über Rhabarber

Mit der Annahme, dass Rhabarber eines der ältesten und bekanntesten Gemüse der traditionellen chinesischen Medizin ist, testeten die Forscher ihn gegen den Coxsackie-Virus (nach einer Stadt in New York genannt), der auch als die Maul- und Klauenseuche bekannt ist. Ein Rhabarberwurzelextrakt zeigte eine „signifikante hemmende" Wirkung gegen die Krankheit, womit man zu dem Schluss kam, dass weitere gesundheitliche Vorteile von Rhabarber auf breiter Ebene ein Potenzial sein könnte.

In einer anderen Studie wurde gezeigt, dass Rhabarber bei Patienten mit schweren Verbrennungen hilft, dass er bei Blähungen erleichtert und von Vorteil bei Magen-Darm-Problemen ist.


Zusammenfassung

Rhabarber ist wohl eine der köstlichen Freuden des Sommers und im Herbst und eine der am meisten erwarteten Vorboten des Frühlings. Einfach einzufrieren, können Sie ihn auch im Winter genießen. Seine schlanken roten und grünen Stiele enthalten eine Reihe von Nährstoffen, die ihn zu einem gesunden Gemüse machen.

In der Tat können wir der alten chinesischen Volksmedizin für die Grundarbeit mit Rhabarber in Bezug auf Kuren und Heilmittel danken, die die heutigen Wissenschaftler untermauert und erweitert haben: zur Verdauung mit erleichternden Ballaststoffen, Vitamin K für gesundes Knochenwachstum und Neuronenfunktion im Gehirn , natürliche Antioxidantien durch Vitamin C und A, sowie Anti-Infektions-Eigenschaften, für gesunde Haut, Schleimhäute, Sehvermögen und potenziellen Krebsschutz.
Andere Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe in Rhabarber, einschließlich der Mengen von Kalzium, bieten eine wesentliche Unterstützung und einen optimalen Nutzen für die Gesundheit des ganzen Körpers, so dass dieses Gemüse viel mehr als nur eine große Dessert ist.

 

Zahlungen & Versand

 paypal klarna vorkasse amazon dhl post hermes

Garantien

  • 100% natürlich
  • 100% erforscht
  • 100% geprüft
  • 100% Zufriedenheit

  stempel drjokar 5-sterne a  Webshop Siegel 2 160