0 Artikel - 0.00 EUR
Zum Warenkorb

Walnuss

Wofür sind Walnüsse gut?

Walnuss für die LeberBotanischer Name: Juglans regia

Die echte Walnuss ist ein sommergrüner Laubbaum aus der Familie der Walnussgewächse. Wirtschaftlich genutzt wird der Baum durch seine Früchte und durch sein edles Holz als Furnier.

Archäologische Funde beweisen, dass es die Walnuss schon seit mehr als 9000 Jahren gibt. Sie könnte sogar die Eiszeit überstanden haben und kam wahrscheinlich irgendwann durch die Römer nach Deutschland, wo sie dann kultiviert wurde. Waldflächen mit Nussbaumwäldern sind aus Kirgisistan bekannt, wo die Bäume in Höhen von 1000 bis 2000 Metern zu finden sind. In Mitteleuropa wächst die bekannte kleine Sorte einzeln in Gärten, auf Bauernhöfen und in Auwäldern Deutschlands und Österreichs. Größere Früchte sind aus Nordamerika und da besonders aus Kalifornien bekannt. Sie schmecken besonders aromatisch.


Gesundheitliche Vorteile von Walnüssen

Walnüsse weisen eine Reihe von gesunden Inhaltsstoffen auf. Sie haben den höchsten Gehalt an Linolensäure (einer für das Herz gesunden Omega3-Fettsäure) unter allen Nussfrüchten (7490 mg/100 g), sie sind reich an Tocopherolen, das sind verschiedene Vitamin E-Formen. Spurenelemente wie Zink sind wichtig für gesundes Haar und die Leber, Kalium sorgt für einen gesunden Herzmuskel, sowie Kalzium, Eisen, Schwefel, Phosphor sind weitere wichtige Mineralstoffe. Die Vitamine A, B1, B2, B3, C und die Panthothensäure zählen zu den gesundheitlichen Vorteilen der Walnuss. Untersuchungen haben gezeigt, dass die Früchte eine schützende Wirkung gegen Diabetes II besitzen. Das Öl der Walnuss kann bei Bluthochdruck und Stress von Bedeutung sein, dabei reicht schon ein Teelöffel pro Tag. Der Verzehr von Walnüssen wirkt sich auch positiv bei Herz- Kreislauferkrankungen aus und kann sogar den Prostatakrebs bremsen.

Einen hohen Vitamin C-Gehalt haben vor allem die halbreifen Nüsse und das zeitige Laub, das auch reich an Gerbstoffen ist. Damit können Hautleiden, wie Akne und Ekzeme, aber auch hohe Schweißabsonderungen behandelt werden. Bereits in der Antike wurden die Extrakte aus der Walnuss in der Medizin angewendet. In der Naturheilkunde werden sie bei Durchfall, Darmparasiten, Anämie und zur Wundheilung eingesetzt.

Aus den noch grünen Nüssen wird in Serbien, Kroatien und Italien ein schmackhafter Likör hergestellt. Bei der Zubereitung von Pflaumenmus bringen ein paar untergemischte grüne Walnüsse ein unverwechselbares Aroma.


Nährwerttabelle

100 g frische Walnüsse enthalten:

Kalorien 654
Kohlenhydrate 10,6 g
Fett 62,5 g
Eiweiß 14,4 g
Ballaststoffe 6,14 g
Wasser 4,38 g

 

 






Gesundes Rezept: Brotaufstrich mit Räucherlachs und WalnüssenWalnuss mit Räucherlachs


Zutaten:
·         100 g         Walnüsse, gehackt
·         200 g         Räucherlachs
·         1 Pck.         Frischkäse
·         1 El.           Meerrettich, gerieben
·         1 Tl.           Zitronensaft

Zubereitung:

Den Räucherlachs in kleine Stücke schneiden, mit den anderen Zutaten vermischen und abschmecken. Schmeckt super lecker auf Baguette und Toast.

 

Studien über Walnüsse

Zahlreiche Studien belegen: Walnüsse sind ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung.

Seit Jahrtausenden schreiben die Menschen der Walnuss positive Effekte zu. Im Mittelalter galt sie gar als Arzneimittel! Die chinesische Medizin schätzte sie, weil ihre Form dem menschlichen Hirn so stark ähnelt. Anders herum sieht sie geknackt aus wie das Herzsymbol, was viele als Hinweis auf ihre herzgesunden Eigenschaften auslegen. Wissenschaftliche Studien gibt es aber erst seit relativ kurzer Zeit. Heute gilt es aber als erwiesen, dass eine Handvoll Walnüsse (30g) am Tag dazu beitragen kann, die Elastizität der Blutgefäße zu verbessern. Außerdem helfen Walnüsse dank ihres hohen Gehalts an Alpha-Linolensäure den Cholesterinspiegel im Blut auf einem normalen Niveau zu halten.

Die California Walnut Commission unterstützt seit Beginn der 1990er Jahre weltweit unabhängige klinische Studien, die sich mit den positiven Effekten der hochwertigen Inhaltsstoffe der Walnuss auf unsere Gesundheit beschäftigen. Im Mai 2012 bestätigte nun die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) den gesundheitlichen Nutzen von Walnüssen.


Zusammenfassung

Walnüsse werden seit Jahrtausenden als Nahrungsmittel hoch geschätzt. Sie sind cholesterinfrei und enthalten ungesättigte Fettsäuren. Deshalb sollten sie auf Ihrem Speiseplan nicht fehlen. Jeden Tag eine Hand voll Walnüsse – das tut Ihrem Herzen und den Gefäßen gut. Als Quelle für Mineralien, Vitamine und gesunde Nährstoffe bietet die Walnuss alles, was ein Körper braucht. Mit ihren Proteinen, Omega 3-Fettsäuren und Antioxidantien lässt sich so manche Krankheit behandeln. Nicht zuletzt kann man Walnüsse zu leckeren Rezepten verarbeiten. Ob in Kuchen und Plätzchen oder als herzhaften Top über Salaten – legen Sie sich einen Vorrat zu, damit Sie immer ausreichende Mengen zur Verfügung haben.

Zahlungen & Versand

 paypal klarna vorkasse amazon dhl post hermes

Garantien

  • 100% natürlich
  • 100% erforscht
  • 100% geprüft
  • 100% Zufriedenheit

  stempel drjokar 5-sterne a  Webshop Siegel 2 160